Content Curation: Mehr Relevanz und Sichtbarkeit für Ihre Inhalte

Vielleicht teilen und kommentieren Sie bereits fremde Inhalte auf Social-Media-Kanälen und nutzen Social Bookmarking, um Ihre Freunde stets über Ihre Interessen auf dem Laufenden zu halten. Was Sie schon auf privater Ebene täglich tun, ist Content Curation. Durch diese Strategie kann auch Ihre Content Erstellung vielfältiger und noch dazu relevanter für Ihre Zielgruppe werden.

Wie Sie diese Technik in Ihre Kommunikationsstrategie einbinden und dadurch für Ihre Leser relevanter und sichtbarer werden, erfahren Sie im nachfolgenden Artikel.

Was versteht man unter Content Curation?

Hinter dem Begriff Content Curation verbirgt sich das Kuratieren von Inhalten. Das bedeutet, dass fremde Inhalte, die zu Ihrem Themenbereich passen, zusammengetragen, bewertet und nach einer Aufbereitung veröffentlicht werden. Das kann z. B. in Form eines Artikels mit Linksammlung oder als Themenbox mit Lese-Empfehlung auf dem eigenen Corporate Blog erfolgen – aber auch über das Teilen von thematisch passenden Inhalten über Social-Media-Kanäle.

Weitere Möglichkeiten bieten

  • Infografik
  • Experteninterview
  • E-Book
  • Case Study
  • Whitepaper

Man verweist mit Content Curation in seinen Beiträgen also auf andere Inhalte und reichert somit die eigenen Themenbereiche an. Es bietet die Chance, ein Thema reflektiert und aus verschiedenen Blickwinkeln zu betrachten. Dazu gehören in den meisten Fällen auch das Kommentieren und Bewerten der Texte, um seinen eigenen Standpunkt zu verdeutlichen.

Warum sollten Sie auf Content Curation setzen?

Sie werden sehen, von Content Curation können alle beteiligten Parteien profitieren. Sie als Nutzer dieser Strategie können Ihre eigenen Inhalte mit interessanten Links ergänzen und sie damit noch hochwertiger machen. Sie zeigen sich dadurch als Experte auf diesem Gebiet, der stets auf dem aktuellen Stand ist und auch andere Meinungen reflektiert.

Das schafft auf Dauer eine Reputation und Bekanntheit, die Ihnen und auch der Markenbildung hilft. Denn so kehren User auf Ihre Seite zurück, sobald sie Informationen suchen und verweilen dort gleichzeitig länger. Das verschafft Ihnen auch in Sachen SEO-Sichtbarkeit für Suchmaschinen einen entscheidenden Vorteil.

Wachsende Reichweite, steigender Traffic und mehr Sichtbarkeit

Ihren Lesern wird dagegen ein größerer Nutzen und Mehrwert durch die zusätzlichen verknüpften, vielfältigen Inhalte geboten. Durch Content Curation etablieren Sie sich als Lotse, der seiner Community die aufwändige Suche erspart und Inhalte dafür übersichtlich aufbereitet und bewertet. Sie ersparen Ihren Lesern somit Zeit sowie Aufwand und stärken gleichzeitig die Bindung zu Ihnen. Dafür werden Sie mit Vertrauen und steigendem Traffic belohnt.

Ist Ihr Content relevant für Ihre Nutzer, werden diese die Inhalte sicher auch in ihren sozialen Netzwerken teilen, um Freunden Empfehlungen auszusprechen. Je öfter Ihre Inhalte in Social-Media-Kanälen geteilt sowie verlinkt werden und je mehr Interaktionen es gibt, desto größer wird auch Ihre Sichtbarkeit und Reichweite.

Aus den Reaktionen der Leser können Sie gleichzeitig auch ablesen, welche Inhalte für Ihre Zielgruppe besonders relevant sind und welche Keywords Sie bei der Content Erstellung dementsprechend berücksichtigen sollten. So können Sie durch die Verwendung anderer relevanter Keywords auf Ihrer Website besser gefunden werden und steigern damit zusätzlich Ihre Reichweite.

Auch für den Produzenten des Contents entstehen Vorteile, wenn seine Inhalte verlinkt werden, sodass auch zukünftige Kooperationen denkbar sind:

  • Steigende Aufmerksamkeit
  • Erhöhte Sichtbarkeit
  • Mehr Traffic
  • Reputation im Falle Ihrer Bekanntheit auf Ihrem Gebiet

Sinnvolles Recycling durch Content Curation

Content Curation ist ebenso eine Art des Content Recyclings, also eine Möglichkeit, Ihre alten Inhalte neu aufzubereiten und beispielsweise in eine andere Form zu bringen. Durch die Nutzung von Links anderer Seiten können Sie bereits geschriebene Beiträge aufwerten und ergänzen. Sie dienen gleichzeitig als Quelle für neue Ideen, falls Ihnen die Themen oder die Zeit für neuen, einzigartigen Content fehlt.

Von diesen Vorteilen profitieren Sie dank Content Curation:

  • Aufwertung vorhandener Beiträge
  • Finden neuer Themen und Keywords
  • Etablierung als Experte durch Bewertung anderer Beiträge
  • Steigerung von Reputation und Bekanntheit
  • Erhöhung der Sichtbarkeit und Reichweite durch relevante Inhalte

Wie gelingt eine optimale Content Curation?

Damit eine optimale Content Curation gelingt, müssen Sie mit System vorgehen. Legen Sie zuerst entsprechend Ihrer eigenen Content Marketing Strategie eine Zielgruppe oder Buyer Personas fest, auf die Sie Ihren Content ausrichten. Nur dann wissen Sie, welche Inhalte für Ihre Leser relevant und interessant sind. Außerdem ergibt sich daraus auch der passende Präsentationsort Ihrer Content Curation, schließlich wollen Sie Ihre Zielgruppe ja genau dort erreichen, wo sie unterwegs ist.

Zur Verbreitung Ihrer Content-Curation-Inhalte eignen sich beispielsweise folgende Kanäle:

  • Corporate Blog
  • Social Media Kanäle, z. B. Pinterest, Twitter, Facebook, YouTube
  • Plattformen, z. B. Storify, Flipboard, RebelMouse, Paper.li oder Vizify
  • E-Mail Marketing

Entsprechend der Kanäle, über die Sie die Content Curation ausspielen wollen, müssen Sie Ihre Inhalte an die jeweiligen Gepflogenheiten anpassen und auch die Zeiten beachten, zu denen Ihre Zielgruppe auf den Plattformen aktiv ist.

Achten Sie bei der Auswahl der Beiträge stets darauf, dass sie immer einen Bezug zu den eigenen Inhalten haben. Nutzen Sie verschiedene Kanäle, um aktiv zu werden und stoßen Sie gern Diskussionen an, indem Sie die kuratierten Inhalte kommentieren sowie bewerten. So erweitern Sie den Content durch eigene Erfahrungen und Kenntnisse auf diesem Gebiet.

Für eine optimale Content Curation sollten Sie auch über den Tellerrand schauen und Ihre Konkurrenten im Blick haben. Nutzen Sie zudem die Reichweite von Influencern und profitieren Sie langfristig von einer Kooperation. Wichtig ist, dass alle Infos Ihrer Content Curation hochwertig sowie seriös sind und einen Mehrwert für Ihre Zielgruppe besitzen. Nur so kann dieses Mittel Ihre Content Marketing Strategie sinnvoll unterstützen und ergänzen.

Noch keine Content Marketing Strategie?

Hochwertige Content Curation: Diese Fehler gilt es zu vermeiden

Wie bei jeder Strategie können sich auch bei der Content Curation Fehler einschleichen. Achten Sie darauf, dass Sie folgende Fehlerquellen vermeiden, damit Sie weder rechtliche Probleme bekommen noch schlechte Inhalte produzieren:

  • Verwenden Sie keinen Content anderer Autoren 1:1: Weder umfangreiche Auszüge aus Texten noch die kompletten Inhalte zu übernehmen, ist erlaubt.
  • Benutzen Sie keine langen Zitate: Greifen Sie lieber auf kurze Kommentare aus der Originalquelle zurück oder verwenden Sie Verlinkungen.
  • Vergessen Sie nicht, Quellen zu nennen: das betrifft u. a. Videos, Fotos und Texte
  • Bieten Sie keine fremden E-Books oder Whitepaper auf Ihrer Seite zum Download an: Wenn diese auf anderen Seiten veröffentlicht werden, dürfen nur Links zur ursprünglichen Downloadquelle genutzt werden.
  • Geben Sie keine Inhalte unverändert und unkommentiert wieder: Schaffen Sie stattdessen einen Mehrwert und fügen Sie beispielsweise beim Teilen eines Videos Kontext hinzu. Das freut die Leser genauso wie Google, da dort beispielsweise Keywords eingebaut werden können.
  • Versuchen Sie nicht auf Krampf, Leads zu generieren: Anstatt das Augenmerk bei Content Curation auf Leads zu setzen, sollten Sie stattdessen damit lieber Ihren Expertenstatus und Ihre Bekanntheit ausbauen.
  • Verlinken Sie nicht auf schlechte Inhalte: Bevor Sie sich für Inhalte entscheiden, auf die Sie mit Ihrem Beitrag verweisen wollen, überprüfen Sie diese immer erst auf inhaltliche Fehler und auf ihre Hochwertigkeit. Texte mit Links zu schlechtem Content bewertet Google negativ, was Auswirkungen auf Ihr Ranking haben kann.
  • Verwenden Sie nicht nur kuratierte Inhalte auf Ihrer Website: Produzieren Sie stattdessen auch eigene hochwertige Texte, um ein gutes Gleichgewicht an kuratierten Texten und eigenen Inhalten zu schaffen.

Fazit: Content Curation bietet viele Chancen

Das Kuratieren von Inhalten bringt Ihnen entscheidende Vorteile: Sie tragen Content, der für Ihre Zielgruppe relevant ist, zusammen und ergänzen ihn mit Ihren eigenen Erfahrungswerten sowie Ansichten. Dadurch schaffen Sie einen entscheidenden Mehrwert, während Sie weniger Aufwand bei der Erstellung der Inhalte haben.

Damit stellen Sie Ihre Leserschaft zufrieden, denn sie erhält einen schnellen Überblick über das entsprechende Thema. Über ein cleveres Seeding erreichen nicht nur Sie mehr Aufmerksamkeit und Bekanntheit, auch Ihre Kooperationspartner können davon profitieren. Während Sie sich als vertrauenswürdige Quelle etablieren, können Sie dank Content Curation außerdem Ihr Ranking verbessern.

Über den Autor
author-image Sophia Spiller
Über den Autor

Sophia Spiller ist Content Managerin bei der clicks digital GmbH. Nach ihrem Germanistik-Studium an der TU Dresden absolvierte sie ein Redaktionsvolontariat bei einem Stadtmagazin in Leipzig und schreibt nun voller Tatendrang Texte für das Online Marketing. Ansonsten ist sie gern in der Natur unterwegs und interessiert sich fürs Theater, Backen und Nähen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Weiterführende Seiten Content-Erstellung Content-Marketing