Hier bei Clicks digital wird unermüdlich Networking betrieben und sich weitergebildet. Kurz nach dem Agentureigenen OM SUCCESS, der Ende September stattfand, haben Geschäftsführer Herbert Buchhorn und Björn Frasiak vom 7. bis zum 8. Oktober das Agentur Camp im Felix in Leipzig besucht.

Zusammen sind wir stark!

Zentrale Themen waren Co-Creation und die Agenturkultur nach Corona. Bereits am ersten Tag startete das Camp nach der Vorstellungsrunde in die Co-Creation. Nach einem erklärenden Intro ging es vor allem um einen lebhaften und vorbehaltsfreien Austausch, der die Teilnehmer beflügelt. Also: Ego hintenanstellen, gemeinsam tolle Projekte schaffen und Erfolge einfahren.

Ein weiteres Highlight war die Session von Jeannette Oelmann zum agenturübergreifenden Arbeiten. Der allgemeine Konsens zur Frage: „Können eigentlich mehrere Agenturen gemeinsam für einen Kunden arbeiten?“ war klar: Möglich ist es, jedoch gar nicht so einfach, wie es klingt.

Wie hole ich mein Team ab?

Lena Best von der queo GmbH steuerte im Plenum einen weiteren spannenden Beitrag bei. Sie sprach über die besondere Bedeutung von emotionaler Intelligenz bei Transformationsprozessen. Je mehr die Führungskraft dazu in der Lage ist, sich auf jedes einzelne Teammitglied individuell einzustimmen und dieses in seiner jeweiligen Situation abzuholen, desto wahrscheinlicher bleibt kein Mitarbeiter auf der Strecke. Vor allem bei tiefgreifenden Veränderungen und ebenso in der „Nach-Corona-Zeit“ ist Empathie ein grundlegendes Tool zur Mitarbeiterbindung.

Agenturalltag und Networking

Es gab Vorträge zu unserem Lieblingsthema Networking – lieber ein eigenes Netzwerk gründen oder einem bestehenden beitreten? Unsere Antwort hierauf war natürlich klar. Es war spannend zu sehen, was andere Agenturen zu diesem und weiteren Themen denken.

Einige Sessions deckten grundlegende Themen ab, um die sich jede Agentur im täglichen (Arbeits-)Leben eben auch kümmern muss, wie Agentursoftware – Welche ist die richtige und welche liefert noch bessere Ergebnisse? Auch um Kalkulation drehte sich eine Session.  

blank

Feuer und Flamme – für clicks

Sehr spannend waren auch die Sessions zu Remotearbeit und wie man als Agentur damit umgeht und auch, wie wir es schaffen, unsere Mission an jeden einzelnen Mitarbeitenden weiterzugeben und unsere Mitarbeitenden dafür zu entflammen. Denn am Ende geht es darum, ein Agenturteam zu haben, das mit Leidenschaft für die Themen brennt. Wer soll sonst die Kunden abholen?

Hier sind wir nicht ganz unbewandert und konnten die Diskussion befruchten und auch ganz neue Anstöße mit nach Hause nehmen.

Unsere Favoriten:

  • Flache Hierarchien
  • Empowering
  • Interessen und Fähigkeiten ausbauen (lassen), auch wenn es nicht in der Jobbeschreibung steht
  • Kommunikation auf Augenhöhe
  • Ganz wichtig: Selber für Performance Marketing brennen!

Klasse Austausch mit vielen Take-aways

Wir haben vor allem die vertrauensvolle Atmosphäre, den lebhaften und angeregten Austausch ohne Konkurrenzdenken, genossen und sind gespannt, wo wir unsere bisherige Zusammenarbeit mit anderen Agenturen noch vertiefen und optimieren können. Wir schätzen die Kommunikation mit anderen Agenturen und den wertvollen Input, den dieser nach sich zieht.

Wir freuen uns schon auf das nächste Jahr.

Über den Autor
author-image Herbert Buchhorn
Über den Autor

Herbert Buchhorn ist Geschäftsführer der clicks digital GmbH, einer der führenden Performance Marketing Agenturen mit Sitz in Dresden und Projektbüros in Berlin, München und Köln. Als gefragter Marketingexperte betreut er mit seinem Team nationale wie internationale Onlineprojekte von Unternehmen unterschiedlichster Branchen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.