Die besten Tipps zur beruflichen Weiterbildung

„Eine Investition in Wissen bringt noch immer die besten Zinsen.“ – Benjamin Franklin.

Für zu viele Unternehmen sehen diese Zinsen noch erschreckend kläglich aus. Zwar führen Sie ein kontinuierliches Wissensupdate durch, um fachspezifisch up-to-date zu bleiben, doch mit einer gezielten Weiterbildung lässt sich hier noch deutlich mehr Gewinn rausschlagen.

Vor allem die Themen rund um New Work, agiles Arbeiten, KI, Digitalisierung und Internationalisierung sollte man stets auf dem Schirm haben.

Weiterbildung bei clicksMitarbeiter stehen Ihrer eigenen Weiterbildung zum Großteil aufgeschlossen gegenüber, wie eine Statista-Umfrage von 2017 verdeutlicht, allerdings schlägt nur 33% selbst  Weiterbildungsangebote ihrem Arbeitgeber vor. Hier sollten Beschäftigte noch aktiver werden und ihre Interessen stärker vertreten.

Statistik Weiterbildung Interesse

Quelle: Statista-Umfrage zum Thema Weiterbildung

Berufliche Weiterbildung – ein Must-have für Unternehmen und Beschäftigte

Berufliche Weiterbildung sorgt für eine Fachkräftesicherung – und das nachhaltig. Sind in einem Unternehmen verschiedene Experten beschäftigt, die über ein umfassendes Know How verfügen, die Trends und aktuelle Marktgeschehen auf dem Schirm haben und die sich im regen Austausch mit der Fachcommunity befinden, dann färbt das auf das gesamte Unternehmen ab.

Nicht nur die Experten selbst, auch andere Teammitglieder, Azubis sowie Trainees profitieren von dem Wissen oder der agilen Arbeitsweise. Wer in Wissen investiert, erhält nicht nur lukrative Zinsen, sondern auch wahnsinnig gute Zinseszinsen und diese machen am Ende den meisten Gewinn beim Investieren aus.

Vorteile einer Weiterbildung für Beschäftigte:

  • Neue Impulse für die eigene Tätigkeit
  • Mehr Zufriedenheit im Beruf
  • Beruflicher Aufstieg
  • Höheres Einkommen
  • Mehr Auswahl bei der Stellensuche

Ziele beruflicher Weiterbildung für Unternehmen

  • Fachkräftesicherung
  • Steigerung der Attraktivität als Arbeitgeber
  • Mitarbeiterbindung
  • Kontinuierliches Wissensupdate
  • Höhere Kundenzufriedenheit
  • Höhere Konkurrenzfähigkeit
  • Steigerung der Produktivität

Best Practice: Unsere Arbeit mit den clicks-Weiterbildungsbudgets

Genug der Theorie! Wie sieht das Ganze in der Praxis aus? Bei clicks hat sich hier einiges getan, um die Weiterbildung der einzelnen Mitarbeiter stärker in den Fokus zu rücken. Wir stellen den  verschiedenen Teams ein „clicks-Weiterbildungsbudget“ zur Verfügung und machen das Thema „Weiterbildung“ damit zu einer Teamentscheidung.

Die Beschäftigten entscheiden im Team, welche Weiterbildung für das Team wichtig ist. Der Arbeitgeber schreibt nicht vor, in welche Richtung die Weiterentwicklung gehen soll, sondern der Input kommt von den einzelnen Mitarbeitern. Einzige Vorgabe: das Budget muss eingehalten werden und die Weiterbildung das ganze Team besser machen. Deshalb trifft die Entscheidung, wer zu welcher Weiterbildung fährt, auch das gesamte Team.

Sobald das Team eine Entscheidung getroffen hat, absolviert der entsprechende Mitarbeiter die Weiterbildungsmaßnahme. Im Anschluss ist aber noch lange nicht Schluss. Das gesammelte Wissen wird dann im Rahmen von Inhouse-Schulungen an alle interessierten Mitarbeiter weitergegeben.

Campixx Contentixx

Information zu Weiterbildungsarten – eine Übersicht

Je nach Budget, Zeit und gewünschtem Thema, können unsere Mitarbeiter zwischen verschiedenen Arten der clicks-Weiterbildung wählen. Ob mittels Webinaren oder dem Lesen von Beiträgen vor dem Rechner, internen Schulungen durch die Kolleg*innen oder auf Konferenzen und Fachtagungen. Bei clicks gilt: die Mischung machts.

Selbstorganisiertes Lernen

Selbstorganisierte Weiterbildungen wie das Lesen von Artikeln oder das Hören eines Podcasts haben den Vorteil, dass sie äußerst bequem vom Büro oder von Zuhause aus stattfinden können. Die Vielfalt der Angebote ist riesig, sodass für jeden etwas dabei ist. Zudem werden sie häufig kostengünstig angeboten. Die Teilnahme ist über Headset und PC ausgesprochen einfach und steht mit der Büroausstattung schon zur Verfügung. Die Zeitersparnis ist ein deutlicher Vorteil, da beispielsweise die lästige Anfahrt entfällt.

Was hören wir bei clicks? – Unsere Lieblings-Podcasts:

Wer live Webinare zur Weiterbildung nutzt, sollte allerdings beachten, sich für die Dauer desselben, sämtliche Störungen abzuschalten – seien es eingehende E-Mails oder auch die eigenen Kolleg*innen.

Selbstorganisierte Weiterbildungsarten:

  • Webinare
  • Podcasts
  • Artikel
  • Lernapps
  • E-Learning Kurse

Interne Weiterbildung in Unternehmen

Hannes, welche Rolle spielen interne Schulungen beim clicks-Weiterbildungskonzept?

Hannes clicks digitalHannes, Head of SEO: „Eine große. In der Regel entwickelt jeder Kollege im Laufe der Zeit entsprechend seiner Vorlieben und Stärken eigene Spezialgebiete. Dort fühlt man sich besonders wohl, probiert sich häufiger aus und hat entsprechend einen Erfahrungsschatz, von dem andere auch profitieren können. Darüber hinaus nutzen wir solche Schulungs-Sessions, um unsere Arbeitsweise in größeren Abständen zu „synchronisieren“ und bewährte Standards, Prozesse & Abläufe aufzufrischen.

Besonders intensiv werden interne Schulungen auch bei neuen Trainees genutzt, um sie in die Materie einzuführen, sie in Tools einzuarbeiten und insgesamt ein fachliches Fundament aufzubauen, auf dem dann erste praktische Aufgaben erledigt werden können.“

Inhouse Schulungen brauchen weder externe Coaches oder lange Anreisen zu entfernten Orten. Stattdessen übernimmt ein Kollege/eine Kollegin die Schulung. Er/Sie teilt das spezifische Fachwissen, das täglich Anwendung findet. Davon profitieren sowohl alle geschulten Mitarbeiter*innen als auch die Schulenden selbst.

Die Inhalte von Inhouse-Schulungen können ganz auf den Bedarf der Mitarbeiter*innen ausgerichtet werden und der Vortragende übt sich selbst im Sprechen vor einer Gruppe. Zudem schafft eine interne Schulung immer eine entspannte Atmosphäre zum Wissensaustausch.

Man unterscheidet:

  • Training near the job: So bezeichnet man eine interne Schulung oder einen intern gehaltenen Vortrag, bei der/dem ein Teammitglied andere Teammitglieder weiterbildet.
  • Training on the job: Jede beantwortete Frage und jede Erklärung eines Tools im Arbeitsalltag ist ein Training on the Job. Hierunter fallen auch Erklärungen für Trainees und Azubis sowie das Einarbeiten neuer Mitarbeiter*innen.

Clicks digital Logo

Nice to know: Bei clicks fanden 2019 insgesamt 14 Inhouse-Schulungen statt.

Feste Zeiten für eigene Weiterbildungen

In unserer wöchentlichen Arbeitszeit haben wir Zeiten für die eigene Weiterbildung fest verankert. In dieser Zeit hören wir Podcasts, schauen Webinare oder lesen Szeneblogs. Einmal in der Woche wird auch ein Englisch-Kurs angeboten, für den eine Sprachlehrerin zu clicks kommt und uns im Business Englisch unterrichtet.

Hermann, du besuchst den Englisch-Kurs von clicks. Wie lange bist du schon dabei und was bringt er dir?

Hermann clicksHermann, SEO-Manager: „Ich bin von Anfang an dabei. Los ging es im Sommer 2019. Ich besuche den Kurs aus zwei Gründen und zwar zum einen aus eigenem Interesse, weil ich meinen englischen Wortschatz erweitern möchte. Und zum anderen brauche ich Business Englisch in der Kommunikation mit unseren internationalen Kunden aus Polen, China, Russland, usw. Hierfür werden aktuelle Begrifflichkeiten aus dem täglichen Arbeitsleben benötigt, die ich in dem Kurs auffrischen oder neu lernen kann.

Der Kurs findet jeden Dienstag statt und ich bemerke, dass sich mein Englisch stetig verbessert. Dadurch fühle ich mich viel sicherer in der Kommunikation per E-Mail oder Telefon mit den Kunden und traue mich auch kompliziertere Themen anzusprechen.“

Externe Weiterbildungsveranstaltungen

Konferenzen und Fachtagungen sind immer eine besondere Art der Weiterbildung. Sie sind etwas aufwendiger, da sie oft einen oder mehr Tage dauern und oftmals mit einer Anreise in eine entfernte Stadt verbunden sind. Dennoch bieten sie tolle Möglichkeiten. Mitarbeiter fahren zu den für sie passenden Veranstaltungen. Dort bilden sie sich in Vorträgen und Workshops weiter.

Der Vorteil ist, dass auf solchen Events ein Wissensaustausch über das eigene Unternehmen hinweg stattfinden kann. So kann auch aus dem Blick über dem Tellerrand und dem Networken mit anderen Kollegen der Branche neues Wissen und Erfahrungen gesammelt werden.

Katharina, du fährst regelmäßig auf Konferenzen und Barcamps im SEA-Bereich. Warum nutzt du diese Form der Weiterbildung?

Katharina clicks

Katharina, Head of PPC & SEA: „Der fachliche Austausch mit anderen SEA Experten ist immer wieder eine schöne Inspiration.“

Zu den externen Weiterbildungsmöglichkeiten zählen:

  • Schulungen
  • Workshops
  • Konferenzen
  • Fachtagungen
  • Vorträge
  • Barcamps
  • Sprachkurse

Clicks digital Logo

Clicks besuchte 2019 Veranstaltungen wie die SEOkomm, das SEAcamp, die Analytics Summit, die Contentixx, die SEO-Campixx, den Great Day for PPC, den SEO-Day, die SMX, die Internet World Expo und nahm z. B. auch am Google Elevator Workshop teil.

Weiterbildung für Profis: Expertise weitergeben!

Vortrag als Speaker extern

Es lohnt sich, die Weiterbildung um 180° zu drehen und selbst als Speaker aufzutreten. Auf diese Weise bereichern Speaker andere und investieren zugleich in die eigene Weiterbildung, weil sie ihr Wissen auffrischen bzw. es zum Teil auch neu recherchieren müssen. Auch schult das Auftreten als Redner die eigenen Präsentations-Skills. Wer sein Wissen weitergibt, hat gute Chancen, am Ende des Vortrags noch neue Business-Kontakte knüpfen zu können.

Unser Tipp: Wenn Sie Experte in einem Bereich sind und über viele Kontakte verfügen, organisieren Sie doch einmal ein Netzwerktreffen. So machen wir es z. B. mit dem OM-Success, der Online Marketing Konferenz in Dresden. Hier werden Neulinge und Experten zusammengebracht und es gibt großartige Learnings für alle.

Björn clicks digitalBjörn, du trittst hin und wieder als Speaker auf Veranstaltungen auf. Was motiviert dich dazu?

„Inhouse wurde ich oft von den Dienstleistern gebeten, über aktuelle Themen zu sprechen, da diese auch für andere Kunden hoch relevant sind. Tatsächlich haben viele Kunden wichtige Themen (noch) gar nicht auf dem Schirm. Jetzt auf Agenturseite finde ich es ebenfalls spannend, Unternehmen auf Themen hinweisen zu können, die noch gar nicht auf deren Agenda stehen. Mich motiviert, dass ich den Horizont anderer Personen erweitern kann, damit sie schneller und effektiver ihre Unternehmensziele erreichen können.

Am 10. März 2020 trete ich auf der Internet World Expo wieder als Speaker auf und spreche zum Thema »Kundenreise verstehen – Marketingstrategien optimieren!«“

Wie planen Mitarbeiter ihre Weiterbildung effektiv?

Wir empfehlen Ihnen, strategisch vorzugehen und sinnvoll zu planen, welche Angebote Sie wirklich nutzen wollen. Auf den ersten Blick mögen viele Angebote hochinteressant klingen, sie werden aber schnell feststellen, dass eine unüberlegte Weiterbildung zum großen Zeitfresser werden kann und in kürzester Zeit auch das Weiterbildungsbudget sprengen wird.

Mit der folgenden Checkliste lassen sich die verschiedenen Angebote besser priorisieren und Sie behalten kurz-, mittel- und langfristig Ihre Weiterbildung im Blick.

Weiterbildungs-Checkliste: Schöpfen Sie die Fortbildungs-Vorteile aus!

Kurzfristig:

Branchennewsletter: Abonnieren Sie die wichtigsten Newsletter aus Ihrer Branche. Diese werde Sie über aktuelle Entwicklungen und Trends informieren.

Google Alerts: Google bietet Ihnen die Möglichkeit, E-Mail-Benachrichtigungen zu erhalten, wenn zu Ihrem Thema neue Ergebnisse erschienen sind. Setzen Sie sich für Ihre Schwerpunktthemen ein Alert, um direkt informiert zu werden.

Mittelfristig:

Konferenzen/Vorträge: Recherchieren Sie, welche Konferenzen oder einzelne Vorträge im kommenden Jahr in Ihrem Bereich angeboten werden und melden Sie sich direkt an. So profitieren Sie häufig von Early-Bird-Rabatten.

Seminare/Workshops: In welchen Bereichen wollen Sie Ihre Fähigkeiten intensiv weiterentwickeln? Hierfür eigenen sich Seminare und Workshops am besten, bei denen Sie direkt von Profis lernen.

Langfristig:

Lehrgang/Studium: Lehrgänge und Weiterbildungs-Studiengänge sind die zeitintensivste Form der Weiterbildung, die zugleich den größten Weiterbildungserfolg bietet. Beschäftigte können den Lehrgang oder das Studium ggfls. ganz oder teilweise während der Arbeitszeit absolvieren, aber auch nebenberufliche Möglichkeiten wie das Fernstudium oder Abend- und Wochenendkurse sind gängig. In der Regel lässt sich eine Übernahme der Kosten oder ein Zuschuss durch den Arbeitgeber vereinbaren.

Schulung Weiterbildung

Job Crafting als neue Form des Lernens

Arbeitspsychologen sind sich einig, dass neben der klassischen Weiterbildung auch das „Job Crafting“ zunehmend an Bedeutung gewinnen wird. Die Arbeit an neuen Projekten, die über das eigene Jobprofil hinausgehen, motivieren Mitarbeiter*innen, wenn sie ihre Arbeit selbstständig und aus einem inneren Antrieb heraus mitgestalten können, anstatt jeden Tag die gleichen To-Dos abzuarbeiten. Sie verfallen in keine aufreibende Routine, sondern lernen fortlaufend dazu.

Vorteile von Job Crafting

Job Crafting …

  • Verändert Aufgabenbereiche
  • Bildet neue Teams
  • Verändert die Wahrnehmung von Arbeit
  • Sorgt für Zufriedenheit
  • Erhöht die Arbeitsleistung

Bei clicks digital fördern wir die Mitarbeiterinitiativen durch wöchentliche Befragungen und werden diese zukünftig noch weiter ausbauen. 

Fazit: Investieren Sie in die berufliche Weiterbildung!

Weiterbildungsbudgets stecken den Rahmen für die Weiterbildung ab. In diesem Rahmen und ggfls. auch darüber hinaus sollten Mitarbeiter*innen ihre Weiterbildung ganz individuell planen. Hier kommt es auf die persönliche Strategie an! Wo möchte ich beruflich hin? Welche Türen kann ich mit einer Weiterbildung öffnen? Wie muss ich die Weiterbildung kurz-, mittel- und langfristig vorbereiten? Aber auch: wie profitiert mein Team und das Unternehmen von meiner Weiterbildung?

Clicks digital setzt mit dem clicks-Weiterbildungsbudget auf kluge Teamentscheidungen, die sowohl das Team, als auch den einzelnen Mitarbeiter als auch das Unternehmen voranbringen.

Über den Autor

blank Juliane Wrobel

Über den Autor

Juliane Wrobel ist die HR-Managerin der clicks digital GmbH. Sie verantwortet auch das Employer Branding und stärkt mit den Team-Events den Zusammenhalt der Mitarbeiter untereinander.

2 thoughts on “Die besten Tipps zur beruflichen Weiterbildung

  1. Spannender Artikel. Ich mache gerade eine Weiterbildung im Marketing Bereich. Selbstorganisiertes Lernen ist gar nicht so einfach. Nützliche Tipps sind immer willkommen. 🙂

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.